Wenn die Psyche ver-rückt ist! – Grundlagenwissen für die kompetente Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen

BW 302


Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft sind psychisch erkrankt. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in Werkstätten für behinderte Menschen wider. Damit diese Personen professionell begleitet und qualifiziert werden können, ist störungsspezifisches Wissen über die verschiedenen Formen psychischer Erkrankung von großer Bedeutung.
Diese Seminarreihe beleuchtet verschiedene psychiatrische Krankheitsbilder wie Psychosen, Persönlichkeitsstörungen, Affektive Störungen, Angst- und Zwangserkrankungen sowie Traumastörungen. Spezielle weitere Themen können nach Absprachen mit der Gruppe in den zweiten Seminarteil aufgenommen werden.

Ein zusätzliches Augenmerk wird auf die Bewältigung von Krisen und den schwierigen Themen „Aggressivität“ und „Suizidalität“ gelegt, die im Arbeitsalltag häufig als besondere Belastung erfahren werden.
Eine klare Beleuchtung von Handlungsstrategien und Interventionsmöglichkeiten soll zusätzliche Sicherheit vermitteln. Methoden der Psychohygiene liefern Anregungen für eine aktive Work-Life Balance.
Zudem werden in einem Überblick verschiedene psychoedukative Manuale vorgestellt, welche Ergänzungen zur Arbeit mit psychisch belasteten Personen darstellen.

Methoden: Einzel- und Gruppenarbeiten, Diskussionsrunden, Erfahrungsaustausch, Fallbeispiele diskutieren und Lösungsansätze entwickeln

An 2 mal 3 Seminartagen erhalten Sie alle wichtigen Informationen über die Aufgaben, die Sie als Werkstattrat für Ihre Kolleg/innen in der WfbM erfüllen sollen.
Die Arbeitsgrundlage stellt die Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) dar.

Es geht um folgende Themen und Fragen:
Allgemeine Aufgaben des Werkstattrates
Welche Rolle habe ich im Werkstattrat?
Mitwirkungsrechte – Unterrichtungsrechte
Werkstattversammlung
Vorbereitung und Durchführung von Werkstattratssitzungen
Wie bereite ich Gespräche vor?
Wie schreibt man ein Protokoll?
Welche Ansprechpartner hat der Werkstattrat?

Natürlich werden wir auch Ihre Fragen aus der Praxis berücksichtigen.



Lehrgangsreihe mit 2 Kursteilen Abschluss mit Zertifikat Kooperationsveranstaltung der Landesverbände Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe
Zielgruppe
Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung, Fachkräfte in Sozialen/Begleitenden Diensten, die mit psychisch erkrankten und behinderten Menschen arbeiten
Leitung
Judith Postler, Diplom-Psychologin
Termine
1. Teil: 01.04. – 05.04.2019
2. Teil: 16.09. – 20.09.2019
Ort
Stuttgart
Kosten
je Teil
€ 675,- (mit Tagesverpflegung)
€ 995,- (mit Übernachtung und Verpflegung)

Weitere Informationen und eine detaillierte Ausschreibung erhalten Sie beim Landesverband Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Tel.: 0711 25589-40
PDF-Details
BW_302.pdf
ReadSpeaker Vorlesen
e_mail
fortbildung@lebenshilfe-bw.de


Hinweise zum Datenschutz

TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular