Aktuelles


   
Inklusive Lesung

Vorlesen macht Spaß.
Jedes Jahr gibt es in Deutschland den Vorlesetag.
Die Stadt Mainz macht sogar
eine ganze Woche zum Vorlesen.
Diese Vorlese-Woche heißt:
Mainz liest bunt.
Wir von der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz finden das gut.
Darum machen wir mit.

Wir machen unseren Vorlesetag gemeinsam
im Landesmuseum Mainz.

Wann?
Am 16. November 2017 um 15 Uhr

Jeder darf kommen und zuhören.
Das Vorlesen ist kostenlos.

Wir lesen 5 Geschichten aus Rheinland-Pfalz.
So heißen die Geschichten:
• Das Mainzer Rad
• Der Binger Mäuseturm
• Die Braut von der Burg Rheinstein
• Der Schatz im Feuer von Bacharach
• Die Loreley

Die Geschichten werden auch
in Gebärdensprache erzählt.
Gebärdensprache ist für Menschen,
die nichts hören.
ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download   
    Fortbildung 2018
Das neue Programmheft ist da und kann bei uns bestellt werden: 06131/936600
ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download   
Corporate Governance Kodex der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz
Die Mitgliederversammlung des Landesverbandes hat am 24.06.2017 den Corporate Governance Kodex für die Lebenshilfe Rheinland-Pfalz verabschiedet. Ferner wurde im Wege einer Satzungsänderung beschlossen, dass dieser Kodex für gute Unternehmensführung in der Lebenshilfe von allen ordentlichen Mitgliedern des Landesverbandes verbindlich anzuwenden ist. Ziele des Kodex sind vor allem die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit von Vorständen, Geschäftsführungen und (leitenden) Mitarbeitenden, die Vermeidung von Interessenkollisionen, die Herstellung von Transparenz und eine verbesserte Wahrnehmung der Aufsichts- und Kontrollfunktionen. All dies steht letztlich im Dienste der Menschenwürde, Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung.

Den vollständigen Kodex mit Erläuterungen finden Sie hier zum Download: ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download   
Das neue Bundesteilhabegesetz (BTHG)
4 regionale Informationstagungen für Angehörige, gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer

Das Bundesteilhabegesetz wird für Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen, gesetzlichen Betreuerinnen und Betreuer neue Herausforderungen mit sich bringen. Insbesondere das Verfahrensrecht (Gesamtplanverfahren), welches 2018 in Kraft treten wird, spielt hier eine entscheidende Rolle: In diesem Verfahren wird künftig entschieden werden, welche Unterstützungsleistung Menschen mit Behinderung erhalten – Art, Inhalt, Umfang und Qualität der Leistungen sollen hier bestimmt werden. Daher ist es notwendig, dass Menschen mit Behinderung bzw. ihre gesetzlichen Vertreterinnen und Vertreter ihre Möglichkeiten und Rechte im Rahmen des Teilhabeplanverfahrens oder Gesamtplanverfahrens genau kennen.

Diese Kenntnisse möchten wir im Rahmen unserer Regionalen Infotagungen vermitteln.

Anmeldungen unter info@lebenshilfe-rlp.de oder 06131/9366011

Termine und Weitere Informationen hier: ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download   
   
Gesundes Essen - leicht gemacht

Darüber gibt es jetzt unser Heft in Leichter Sprache.
Mit freundlicher Unterstützung
der Techniker-Krankenkasse
hat Anne Berg mit ihrer Prüfgruppe
das Heft geplant und geschrieben.

Das Heft kann für 2 € plus Versandkosten bestellt werden:
simone@lebenshilfe-rlp.de
Tel. 06131/936600 oder 9366017 ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download   
   Info-Dienst 2/2017  ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download   
   LV-Aktuell 1/2017  ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download   
   

Zentrum für Leichte Sprache:

Alle Menschen haben das Recht auf Information.
Aber: Manche Texte sind zu schwer.
Das ist ein Problem.


Viele Menschen können nicht gut lesen.
Ihnen hilft die Leichte Sprache.


Der Landesverband hat jetzt
ein Zentrum für Leichte Sprache.
Das ist ein Büro.
Hier werden Texte geschrieben.
Die Texte sind in Leichter Sprache.


Wir verwenden Bilder von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013  
   
Museum einfach für alle

Die Lebenshilfe Rheinland-Pfalz macht zusammen mit dem Museumsverband
Rheinland-Pfalz ein neues Projekt.
Es heißt: Museum einfach für alle.
Im Projekt besuchen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen Museen in Rheinland-Pfalz.
Sie erleben interessante Ausstellungen und geben danach wichtige Tipps zum Thema Barrierefreiheit:
Kann ich auch mit Rollstuhl gut in die Ausstellung fahren? Verstehe ich, um was es geht? Gibt es dort etwas zum Anhören oder zum Fühlen?
Eines ist sicher: Im Museum gibt es viel zu entdecken. Denn gute Museen sind nicht langweilig.

mehr Infos: 06131/936600 oder 9366017 ReadSpeaker Vorlesen / PDF-Download