Besondere Hinweise


Unsere Angebote im Internet:

Unter www.lebenshilfe-rlp.de (diese Seite) erhalten Sie Informationen zum Fortbildungsprogramm 2013 des Landesverbandes Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe. Selbstverständlich können Sie sich auch auf elektronischem Wege anmelden und Informationen anfordern.

Zertifikate und Teilnahmebescheinigungen:

Bei der Teilnahme an Qualifizierungsreihen erhalten Sie ein Zertifikat. Je nach Umfang unterscheiden wir bei manchen Reihen in Basis-Zertifikat (mindestens 10 Tage) und Aufbau-Zertifikat (insgesamt mindestens 30 Tage inkl. Basis-Zertifikat).
Zertifikate geben neben demThema, demStundenumfang und der zeitlichen Abfolge auch die Ziele und Inhalte der Qualifizierung an.

Eine Teilnahmebescheinigungwird am Ende des jeweiligen Seminars ausgehändigt, sofern dieses vollständig besucht wurde. Sie enthält neben dem Thema die Angabe des Stundenumfanges.

„Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“

Fortbildungszertifikat für Erzieher/innen in Reinland-Pfalz. Für alle Veranstaltungen mit dem oben aufgeführten Logo bestätigen wir die Teilnahme in Ihrem Zertifikatsheft.

Anerkennung als Lehrerfortbildung:

Für alle Veranstaltungen, diemit demoben aufgeführten Symbol gekennzeichnet sind,wird die Anerkennung als Lehrerfortbildung beantragt.

Behindertensportverband Rheinland-Pfalz:

Alle Veranstaltungen, die mit dem oben aufgeführten Symbol gekennzeichnet sind, werden mit 8 Punkten bei mindestens 16 Unterrichtseinheiten als Fortbildung anerkannt zur Verlängerung der „Fachübungsleiterlizenz Rehabilitationssport Bereich: geistige/psychische Behinderung“.

Anerkennung zur Bildungsfreistellung:

Für alle Veranstaltungen, die mit dem oben aufgeführten Symbol gekennzeichnet sind,wird die Anerkennung als Bildungsurlaub beantragt.

Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben einen Rechtsanspruch auf Bildungsfreistellung bei Fortzahlung des Arbeitsentgeltes durch den Arbeitgeber. Der Freistellungsanspruch beträgt in der Regel zehn Tage in einem Zeitraumvon zwei Kalenderjahren.

Der Weg zur Bildungsfreistellung:
  1. Anmeldung zur Veranstaltungmit Hinweis auf Inanspruchnahme Bildungsurlaub
  2. Anmeldebestätigung durch Veranstalter
  3. Schriftliche Geltendmachung der Bildungsfreistellung gegenüber demArbeitgeber spätestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung
  4. Teilnahme an der Veranstaltung
  5. Teilnahmebescheinigung an den Arbeitgeber

Weitere Informationen zur Bildungsfreistellung oder zu Leistungspunkten bei den Lehrerfortbildungen geben wir Ihnen gerne auf Anfrage.