Das TEACCH® Konzept zur frühen Förderung von jungen Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS)

S76/18


Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) zählen zu den häufigen Entwicklungsbehinderungen und stellen Eltern und Fachkräfte oft vor große Herausforderungen. Aufgrund der besonderen Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen reagieren und lernen Kinder mit ASS anders als neuro-typische Kinder.

Hier setzt der TEACCH®-Ansatz zur pädagogisch-therapeutischen Förderung an, da er den besonderen Lern- und Verarbeitungs-stil von Kindern mit ASS berücksichtigt. Die Förderung erfolgt im (pädagogischen) Alltag und wirkt sich somit direkt auf das Lebensumfeld und die Entwicklung des Kindes aus.

Was ist eine Autismus-Spektrum-Störung? Was sind (frühe) Anzeichen einer autistischen Entwicklung?
Wie können wir auch schon bei sehr jungen Kindern mit ASS das Lernen und Handeln im Alltag fördern?

Neben praxisnahen Strategien einer effektiven Autismus-spezifischen Pädagogik bekommen die Teilnehmer/innen auch einen Leitfaden zur inhaltlichen Gestaltung der frühen Förderung von Kindern mit ASS an die Hand. Im Vordergrund stehen hier das Anbahnen einer gezielten Beschäftigung mit Gegenständen und Personen, das Her-stellen geteilter Aufmerksamkeit und die Förderung von Imitation und funktionaler Kommunikation.


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus der Frühförderung, Kindertagesstätten, Frühe Hilfen und Beratungsstellen, Eltern
Leitung
Dr. phil. (USA) Anne Häußler
Diplom-Pädagogin und Psychologin, TEACCH® Certified Advanced Consultant
Termine
27.11. - 29.11.2018
Ort
Mainz, Haus der Begegnung
Kosten
€ 440,00 (ohne Übernachtung/Verpflegung)
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de


Hinweise zum Datenschutz

TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular