Kindorientierte Team- und Elternarbeit in der gemeinsamen Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung

S75/17


Das Einbeziehen von Eltern und Familienwelten ist ein wichtiger Bestandteil innerhalb der pädagogischen Arbeit im Elementarbereich.

Die Arbeit der einzelnen Mitarbeiter/innen und des gesamten Teams muss vor diesem Hintergrund immer wieder bedacht und reflektiert werden. Teilweise können unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen die Zusammenarbeit erschweren. Bei der Zusammenarbeit und den dabei entstehenden Fragestellungen ist es wichtig, immer wieder den Blick auf das Kind und seine Situation, seine Bedürfnisse und Interessen zu richten.

Ihr Nutzen:

  • Vermittlung von Handwerkszeug, um den unterschiedlichen Anforderungen entsprechen zu können
  • Stärkung Ihrer Kompetenzen in Kommunikation und Gesprächsführung
  • Entwicklung von konstruktiven Formen des Austausches und der Zusammenarbeit im Team, mit den Eltern und mit den Institutionen des Umfeldes (wie z.B. der Schule oder therapeutischen Diensten)
  • Problemlösungen mit Hilfe von Fallbesprechungen finden
  • Erfahrungsaustausch.

Methoden: Theorie-Inputs, Diskussionen, Gruppenarbeit, Rollenspiel, Fallbesprechungen



Kooperationsveranstaltung der Landesverbände Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe
Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus Kindertageseinrichtungen, integrativen Gruppen, einzelintegrativen Maßnahmen, Erzieher/innen
Leitung
Eva Maria Wittmann, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Familientherapeutin, Supervisorin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Termine
16.10. – 18.10.2017
Ort
Mainz
Kosten
€ 305,- (ohne Übernachtung und Verpflegung)

Dieses Seminar ist Pflichtbaustein der Qualifizierung zur „Fachkraft für Inklusion in Kindertageseinrichtungen“ – kann aber auch einzeln gebucht werden.
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular