Bewegung, Tanz und Körpererfahrung für Menschen mit Beeinträchtigungen

S68/19


Über den Körper mit allen Sinnen erfahren wir unsere Umwelt – in und mit Bewegung. Bewegung ist Leben und Leben ist Bewegung, lebendig sein und beweglich sein gehören zusammen.
Da wo Bewegungsfunktionen eingeschränkt sind oder das Grundbedürfnis nach Bewegung nicht ausgelebt werden kann, kommt es physisch und psychisch zu Störungen der Entwicklung. Deshalb ist es gerade für Menschen mit Beeinträchtigungen so wichtig, Bewegungen anzuregen, die neue oder überhaupt Erfahrungen in Bewegung ermöglichen.
Durch Bewegung entsteht nicht nur die Stimulation von Gelenken, Muskeltonus und Körperstatik, auch im Gehirn werden neue Bewegungs- und Wahrnehmungsaktivitäten aufgebaut.

Bewegung, Tanz, Spiel und Körpererfahrung gehören deshalb unabdingbar zur heilpädagogischen Praxis. Primärschädigungen können damit zwar nicht rückgängig gemacht werden, aber Folgeschädigungen und Fehlfunktionen werden reguliert oder gar verhindert. Und das mit Leichtigkeit und Freude am Tun!

In dieser Fortbildung erhalten Sie ein praxiserprobtes Grundrepertoire an Bewegungsspielen, Tänzen, Spielliedern und kreativen Methoden, um Menschen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen in Bewegung zu bringen und lebendige Erfahrungen zu ermöglichen.
Tänzerische oder musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Lust und Neugier am Ausprobieren setzen wir voraus!

Inhalte
• Übungen zu Körperwahrnehmung und Atmung
• Tanzpädagogische Grundlagen und tanztherapeutische Grundübungen
• Methodisch-didaktische Hinweise für die Anleitung von Tanzund Bewegungsangeboten
• Kooperative Spielformen, die sich an Prinzipien der Psychomotorik und der Rhythmik orientieren
• Tänze und Lieder aus aller Welt
• Sitztanzformen
• Entspannungsangebote
• Erarbeitung und Reflexion eigener Ideen für die Bewegungspraxis


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus sozialen Einrichtungen und Diensten, Lehrer/innen
Leitung
Rahmana Dziubany, HEP, Tanzpädagogin und -ausbilderin; Dozentin für den Einsatz kreativer Inhalte in pädagogischen und kulturellen Arbeitsfeldern; Zusatzqualifikation für Burnout- Prävention nach Prof. Tom Holmes spezialisiert auf helfende und hei
Termine
03.06. – 05.06.2019
Ort
Neustadt, Herz-Jesu-Kloster
Kosten
€ 381,- (mit Tagesverpflegung)
€ 485,- (mit Übernachtung und Verpflegung)
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de


Hinweise zum Datenschutz

TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular