Nicht immer einfach: Zusammenarbeit und Gesprächsführung mit Angehörigen

S63/18


Gespräche mit Angehörigen von Menschen mit einer Behinderung sind unverzichtbar. Gleichzeitig möchten Mitarbeiter/innen manchmal darauf verzichten.
Das Spannungsfeld zwischen professionellen Kräften und Angehörigen ist eine dauernde Aufgabe.

Angehörige sind für Menschen mit einer Behinderung zentrale Bezugspersonen. Und Angehörige selbst fühlen sich dauerhaft in der Verantwortung. Sie haben eine gemeinsame Familienbiografie und eine große Nähe.
Gleichzeitig möchten Fachkräfte erwachsene Menschen mit einer Behinderung darin unterstützen, ein möglichst eigenständiges Leben zu führen und eigene Entscheidungen zu treffen. Diese treffen nicht immer auf Zustimmung der Familie.
Es entstehen Konflikte, die schwer zu thematisieren sind. Anliegen von Angehörigen werden zwischen Tür und Angel geäußert. Sie sollten am besten sofort geklärt werden, aber dies ist im Alltag nicht umzusetzen.
Fachkräfte stehen in ihrer beruflichen Rolle in Beziehung zu Bewohner/innen, Beschäftigten, Klient/innen und Angehörigen. Sie verstehen sich als Bezugsperson des Menschen mit Behinderung. Gleichzeitig sind sie gefordert, im Interesse der Person ein konstruktives Miteinander mit Angehörigen zu entwickeln.

Im ersten Teil des Seminares wird an Hand der Praxisbeispiele der Teilnehmenden die Situation von Angehörigen, insbesondere Eltern, von Menschen mit Behinderung thematisiert. Es werden bestehende Konflikte analysiert und Strategien für schwierige Gespräche entwickelt.
Im zweiten Teil werden Grundlagen der Gesprächsführung vermittelt und in konkreten praktischen Übungen erprobt. Die Bereitschaft zum Üben in Rollenspielen wird vorausgesetzt.

Seminarschwerpunkte
• Situation der Angehörigen von Menschen mit Behinderung
• Konfliktanalyse
• Führen von schwierigen Gesprächen
• Tür- und Angelgesprächen


Zielgruppe
Mitarbeite/innen aus Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe
Leitung
Gabriele Fischer-Mania, Diplom Sozialpädagogin, Supervisorin (DGSv
Termine
19.11. – 20.11.2018
Ort
Mainz, Haus der Begegnung
Kosten
€ 295,- (ohne Übernachtung und Verpflegung)
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular