Kann ich, darf ich, muss ich …?

Aufsichtspflicht und Haftung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung

S48/17


Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Begleitung Menschen mit einer Behinderung sind sowohl im praktischen Sinn als auch im rechtlichen Sinne betreuungs- und aufsichtspflichtig.
Im Interesse der Menschen mit Behinderung ist es einerseits die Aufgabe, Entwicklungs-möglichkeiten zur Verfügung zu stellen und das Selbstbestimmungsrecht zu respektieren. Gleichzeitig bestehen die Befürchtung und auch die reale Gefahr, dass Menschen mit geistiger Behinderung sich selbst oder anderen Schaden zufügen.

In diesem Seminar werden Grundlagen erarbeitet, um die Handlungssicherheit der Mitarbeiter/innen zu stärken.

Inhalte

  • Gesetzliche Grundlagen der Geschäfts- und Deliktfähigkeit von erwachsen Menschen mit Behinderung
  • Gesetzliche Grundlagen der Haftung
  • Gesetzliche Grundlagen der Betreuungs- und Aufsichtspflicht
  • Verantwortlichkeit im Schadenfall innerhalb einer Einrichtung
  • Gegenüberstellung von Gefährdungspotential und Selbstbestimmungsrecht

Arbeitsweise

  • Input über Grundlagen
  • Bearbeitung von Fallbeispielen
  • Bearbeitung von Einzelfragen der Teilnehmer/innen
  • Erfahrungsaustausch über Belastung und Entlastungsmöglichkeiten


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe
Leitung
Gabriele Fischer-Mania, Diplom Sozialpädagogin, Supervisorin (DGSv)
Termine
28.09.2017
Ort
Mainz, Haus der Begegnung
Kosten
€ 125,- (inkl. Imbiss)
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular