„Wie komme ich nur in Kontakt mit Dir?!“ – Beziehungsgestaltung

S47/19


In der Begleitung von Menschen mit einer schweren geistigen oder einer mehrfachen Beeinträchtigung sind Betreuungspersonen immer wieder vor die Herausforderung gestellt, dass die Kontaktaufnahme besonders ist, da der Klient/die Klientin beispielsweise auf Ansprache scheinbar nicht oder vielleicht sogar übermäßig durch lachen oder weinen reagiert.
Es stellt sich die Frage, ob Kontakt überhaupt gelingt und ob Beziehungen entstehen. Die Fortbildung widmet sich dieser Frage. Die Teilnehmer/innen erhalten Wissen wie sie die Bedarfe und Bedürfnisse der betreuten Menschen erkennen und füllen ihren „Werkzeugkoffer“ mit Möglichkeiten der Kontakt- und somit Beziehungsgestaltung.

Fachkompetenz vertiefen
Es erfolgt eine differenzierte Betrachtung von entwicklungspsychologischen Erkenntnissen, um den Entwicklungsstand des geistig beeinträchtigten Menschen in seiner sozioemotionalen und kognitiven Entwicklung erheben zu können – auf Grundlage dieses Wissens können der Bedarf und die Bedürfnisse individuell erkannt werden. Weiterhin erfolgt eine Vermittlung von Wissen hinsichtlich des Themas Bindungsentwicklung – mit Blick auf die Fragestellung, wie ein Mensch eine Bindung zu seinen Mitmenschen entwickelt.

Methodenkompetenz erweitern
Auf dieser theoretischen Grundlage werden Maßnahmen für die alltägliche Betreuung vermittelt und auch entwickelt, die an den Kompetenzen und den Bedürfnissen der Menschen mit einer schweren geistigen oder einer mehrfachen Beeinträchtigung ansetzen.

Sie lernen die theoretischen Grundlagen der Entwicklungspsychologie und der Bindungstheorie sowie Methoden und Betreuungsmaßnahmen für Ihren pädagogischen Alltag kennen. Sie können eigene Fallbeispiele einbringen und anhand dieser exemplarische Betreuungsmaßnahmen entwickeln.


Zielgruppe
Fachkräfte aus Tagesförderstätten, Förder- und Betreuungsbereichen, Wohneinrichtungen und Kindertagesstätten
Leitung
Ruth Liebald, Dipl.-Sozialpädagogin, systemisch-lösungsorientierte Beraterin (DGSF), systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin, Marte Meo-Supervisorin
Termine
25.03. – 26.03.2019
Ort
Mainz, Haus der Begegnung
Kosten
€ 235,- (ohne Übernachtung und Verpflegung)
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de


Hinweise zum Datenschutz

TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular