Die Gestaltung der Pflegesituation bei älteren Menschen mit Behinderung

S33/17


Bedingt durch die Veränderungsprozesse bei älter werdenden Menschen mit Behinderung bekommen pflegerische Aspekte im Alltag dieser Menschen eine besondere Bedeutung.
Nicht selten herrscht bei den Mitarbeiter/innen in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe das Vorurteil, „vor lauter Pflege nicht mehr zur eigentlichen pädagogischen Arbeit zu kommen“. Aber gerade in der Pflege „pflegen“ wir nicht nur den Körper, sondern auch den Kontakt, die Beziehung und die Kommunikation zum Menschen.

Inhalte

  • Veränderungsprozesse bei älter werdenden Menschen mit Behinderung (Wahrnehmung, Beweglichkeit, Desorientiertheit, Demenz)
  • Der Pflegebegriff und die Pflegesituation Gestaltung von Alltags- und Pflegesituationen
  • 10-Minuten-Aktivierung
  • in Berührung kommen
  • Beziehungsaspekte
  • Berührungsqualität
  • Elemente aus der Basalen Stimulation.

Methoden
Theorie-Input, Gruppenarbeit, praktische Übungen zur Selbsterfahrung.

Wir empfehlen bequeme Kleidung und warme Socken mitzubringen.


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus sozialen Einrichtungen, die mit alten oder älter werdenden behinderten Menschen arbeiten
Leitung
Hildegard Jung, Dozentin für Pflege, Supervisorin (DGSv)
Margot Hirstein-Paraiso, Pflegefachkraft, Feldenkraispädagogin
Termine
02.11 - 03.11.2017
Ort
Ludwigshafen, Heinrich-Pesch-Haus
Kosten
€ 280,- (mit Tagesverpflegung)
€ 352,- (mit Übernachtung und Verpflegung)

Dieses Seminar kann als Baustein der Reihe „ Qualifiziertes Begleiten von älteren Menschen mit geistiger Behinderung“ belegt werden.
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular