Der Tod gehört zum Leben

Tod und Trauer im Leben von Menschen mit geistiger Behinderung begleiten

S32/17


In den Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe werden
zunehmend mehr ältere Menschen betreut. Deshalb gehört die
Begleitung des Sterbens und des Todes, sowie der Umgang mit
der Trauer zu den Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte –
und diese sind sowohl persönlich wie fachlich anspruchsvoll.

In diesem Seminar wollen wir uns dem Thema „Tod und Trauer“ in
vielfältiger Weise nähern. Die eigene Auseinandersetzung mit Tod,
Trauer und Vergänglichkeit steht dabei genauso im Mittelpunkt wie
die Vermittlung von theoretischen Inhalten.


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus sozialen Einrichtungen, die mit alten oder älter werdenden behinderten Menschen arbeiten
Leitung
Eva-Maria Wittmann,
Dipl.-Sozialpädagogin(FH), Familientherapeutin, Supervisorin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Termine
31.05. - 02.06.2017
Ort
Ludwigshafen, Heinrich-Pesch-Haus
Kosten
€ 361,- (mit Tagesverpflegung)
€ 502,- (mit Übernachtung und Verpflegung)

Dieses Seminar kann als Baustein der Reihe „Qualifiziertes Begleiten von älteren Menschen mit geistiger Behinderung“ belegt werden.
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular