„…mit allen Sinnen Natur erleben …“

Naturerlebnispädagogische Angebote für Menschen mit Behinderung gestalten

S19/18


Der pädagogische Alltag spielt sich in den meisten Einrichtungen der Behindertenhilfe in geschlossenen Räumen ab. Mit viel Energie werden hier Angebote zur Wahrnehmungsförderung und zum sinnlichen Erleben konzipiert, bleiben aber oft steril und werden schnell langweilig.
Eine gute Alternative liegt hier nicht selten vor der Haustür oder zumindest in erreichbarer Nähe: der Wald und die freie Natur sind wunderbare Erlebnis- und Erfahrungsräume für alle Sinne und für alle Menschen.
Dieses Seminar bietet Ihnen eine Einführung in das pädagogische Konzept der Naturerlebnispädagogik. In einer Kombination aus Theorie und Praxis werden die Teilnehmer/innen den Wald selbst mit allen Sinnen erleben, dabei unmittelbare Naturerfahrungen machen und neue Impulse für die heilpädagogische Praxis sammeln.

Inhalte
• Zielgerichteter Einsatz der Methoden abgestimmt auf die Bedürfnisse der Gruppe
• Pädagogische Prinzipien der Naturerlebnispädagogik (ganzheitlich orientierter Ansatz, Naturbezug, Freiwilligkeit, Lernen durch erleben, Persönlichkeitsentwicklung)
• Aktionen durchführen ohne hohe Materialkosten: Alles was wir benötigen findet in einem kleinen Rucksack Platz, den Rest liefert uns die Natur Theoretische Grundlagen der Naturerlebnispädagogik/Fachliteratur

Methoden
• Gruppen-, Erlebnis- und Wahrnehmungsspiele im Freien
• Kreativität in der Natur (Land-Art)
• Fantasie- und Entspannungsübungen
• Aktivitäten zum Ankommen (Kennenlernspiele) und für Abschlusssituationen (Reflexionsformen in und mit der Natur)



Dieses Seminar kann als Wahlbaustein der Qualifizierung zur „Fachkraft für Inklusion in Kindertageseinrichtungen“ besucht werden.

Kooperationsveranstaltung der Landesverbände Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe
Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus allen Bereichen der Behindertenhilfe (Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich), WfbM, Wohnheime, Freizeitbereich u. a.
Leitung
Simone Wasserscheid-Hein, Motopädin und Waldpädagogin
Termine
20.08. – 21.08.2018
Ort
Bad Dürkheim, Martin-Butzer-Haus
Kosten
€ 226,- (mit Tagesverpflegung) € 297,- (mit Übernachtung und Verpflegung)

Da die Fortbildung überwiegend im Freien stattfindet, sind feste Schuhe und regenfeste, warme Kleidung erforderlich. Eine Sitzunterlage ist empfehlenswert.
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular