Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung – gFAB

L1/18


Die Anforderungen an die Fachkräfte in den Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) sind vielfältig und herausfordernd. Das gilt auch in anderen Einrichtungen und Betrieben, in denen Menschen mit Behinderung in der beruflichen Rehabilitation unterstützt und begleitet werden.

Mit der Qualifikation zur geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) erwerben Sie die notwendigen fachlichen, methodischen und sozialen sowie persönlichen Kompetenzen, um die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Beeinträchtigungen zeitgemäß umzusetzen.

Diese Fortbildung führen wir auf der Grundlage der seit 2017 gültigen neuen bundesweiten Prüfungsverordnung (GFABPrV) durch.
Der Gesamtumfang beträgt 800 Unterrichtsstunden, die sich aus ca. 650 Stunden Theorieanteilen und ca. 150 Stunden Praxisanteilen zusammensetzen und schließt mit der Prüfung zum anerkannten Abschluss „Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung“ ab. Mit der Prüfung erwerben Sie außerdem die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes. Der Unterricht erfolgt berufsbegleitend in Wochenblöcken (jeweils 40 Stunden) über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren.

Erfahrungsgemäß kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl aus Werkstätten für psychisch behinderte Menschen als auch aus Werkstätten für Menschen mit geistiger und/oder mehrfacher Behinderung.
Deshalb bieten wir Ihnen diese Fortbildung in bewährter modularer Form an, d.h. einzelne Themen werden zielgruppenspezifisch für das jeweilige Praxisfeld gestaltet.

Weitere Einzelheiten zur Kursgestaltung sind in einer detaillierten Ausschreibung erläutert.



Lehrgangsreihe mit 18 Kurswochen, inklusive Praxisanteile und Prüfung Abschluss mit Zeugnis „Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung“ und dem Erwerb der Ausbildereignung
Zielgruppe
Fachkräfte aus Werkstätten für behinderte Menschen und anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung
Leitung
Stana Grbec
Dipl.-Sozialarbeiterin (FH)
Termine
Beginn: 27.08.2018
Ende: Sommer 2020
Ort
Mainz, Haus der Begegnung
Kosten
auf Anfrage

Weitere Informationen und eine detaillierte Ausschreibung erhalten Sie beim Landesverband Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe, Tel.: 06131 93660-15
e_mail
grbec@lebenshilfe-rlp.de
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular