Das TEACCH® Communication Curriculum: Diagnostik, Planung und Strategien der Förderung spontaner Kommunikation bei Menschen mit Autismus

TEACCH®-Communication Curriculum

K25.3a/18


Im TEACCH®-Ansatz wird großer Wert auf die Entwicklung kommunikativer Fähigkeiten ge-legt. Das TEACCH Communication Curriculum (Anleitung zur gezielten Förderung spontaner Kommunikation) ist im Rahmen der Arbeit mit Menschen mit Autismus entstanden; es eignet sich aber auch für Personen mit ähnlichen Schwierigkeiten, die nicht oder nur wenig sprechen.

Zunächst werden in diesem Seminar die theoretischen Konzepte erarbeitet, die bei der Anwendung des TEACCH Communication Curriculums einer Analyse von Kommunikations-prozessen zugrunde liegen.
Dann werden die diagnostischen Instrumente (Beobachtungs-schema und strukturiertes Interview) vorgestellt und beispielhaft ausprobiert. Die Teilnehmer/innen erhalten eine Anleitung zur Auswertung der Ergebnisse und zur systematischen Umsetzung in konkrete Förderplanung.
Darauf aufbauend werden praktische Strategien, wie man die kommunikativen Kompetenzen der Klienten systematisch und gezielt fördern kann, diskutiert und für die eigene Praxis nutzbar gemacht.



Kooperationsveranstaltung der Landesverbände Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe
Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe, Lehrer/innen, Kenntnisse zum TEACCH®-Ansatz sind hilfreich
Leitung
Dr. Anne Häußler, Dipl.-Pädagogin, Dipl.-Psychologin (USA) TEACCH® Certified Advanced Consultant
Termine
15. – 17.04.2019
Ort
Mainz, Haus der Begegnung
Kosten
€ 465,- (ohne Übernachtung und Verpflegung)
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de


Hinweise zum Datenschutz

TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular