Älterwerden und Behinderung: Aspekte der Gestaltung des Übergangs in den Ruhestand und der Tagestrukturierung im Ruhestand bei älteren Menschen mit geistiger Behinderung

K2.2/17


Die Zahl der älteren Menschen mit geistiger Behinderung gleicht sich der Altersstruktur der nicht behinderten Bevölkerung an. Die Zunahme alter und älter werdender Menschen wird in den nächsten Jahren zu einer zentralen Herausforderung für die Mitarbeiter/innen in Einrichtungen und Diensten für Menschen mit geistiger Behinderung.

Inhalte

  • Gestaltung des Übergangs in den Ruhestand
  • Tagestrukturierende Maßnahmen für ältere Menschen mit geistiger Behinderung
  • Freizeit- und Bildungsmöglichkeiten älterer Menschen mit geistiger Behinderung
  • Selbstbestimmung älterer Menschen mit geistiger Behinderung

Neben der Erarbeitung theoretischer Erkenntnisse steht die Reflexion der eigenen Einstellung zum Alter und Altern ebenso im Mittelpunkt wie der Austausch von persönlichen Erfahrungen aus der Arbeit mit älteren Menschen mit geistiger Behinderung.


Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus sozialen Einrichtungen, die mit alten oder älter werdenden behinderten Menschen arbeiten
Leitung
Monika Lennermann-Knobloch, Fachberaterin für Senior/innen mit Behinderung
Termine
25.10. – 27.10.2017
Ort
Ludwigshafen, Heinrich-Pesch-Haus
Kosten
€ 341,-- (mit Tagesverpflegung)
€ 482,-- (mit Übernachtung und Verpflegung)
PDF-Details
K2_2017.pdf
ReadSpeaker Vorlesen

Dieses Seminare kann als Baustein der Reihe "Qualifiziertes Begleiten von älteren Menschen mit geistiger Behinderung" belegt werden. Weitere Hinweise zur geronto-heilpädagogischen Zusatzqualifikation (K2) finden Sie in der detaillierten Ausschreibung oder
e_mail
info@lebenshilfe-rlp.de
TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular