Auf Distanz führen – Die Besonderheiten von Leitung an dezentralen Standorten und in vernetzten Arbeitszusammenhängen

BAY 194124


Einrichtungen für Menschen mit Behinderung werden weiter dezentralisiert und in kleinere, wohnortnahe Organisationseinheiten geteilt. Ein stärker personenzentriertes und sozialraumorientiertes Arbeiten führt überdies zu einer Zersplittung von Arbeitszeiten und Teamarbeit. Bereichs- und trägerübergreifende Kooperation und Vernetzung lässt Einrichtungsgrenzen durchlässiger und organisatorische Zuordnungen diffuser werden.
Die betroffenen Führungskräfte müssen die Art und Weise ihrer Leitungstätigkeit den veränderten Gegebenheiten anpassen. Wenn der persönliche Kontakt abnimmt und die geleistete Arbeit nur noch punktuell wahrgenommen werden kann, bedarf es größerer Selbstverantwortung und Selbstregulation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vertrauensbildung und Beziehungspflege werden zu Basisvariablen des Leitungshandelns. Direkte Anweisung muss zum großen Teil ersetzt werden durch Zielvereinbarung, Beratung und Selbstevaluation. Besprechungszeiten werden kostbar und dienen vorrangig der Verständigung und Bindung an die Einrichtung.

Ihr Nutzen
• Sie erfahren, was das Führen auf Distanz kennzeichnet und wie sich die Führungstätigkeit durch größeren Abstand zu den Geführten ändert
• Sie bekommen Rüstzeug an die Hand, wie Sie den eingeschränkten Kontakt zu Ihren Mitarbeiter/innen kompensieren und deren Verhalten in Richtung auf die betrieblichen Ziele beeinflussen können
• Sie werden sensibilisiert für die weichen Faktoren wie Beziehung, Vertrauen und Motivation und machen sich klar, was zur Stärkung dieser Faktoren getan werden kann
• Sie entdecken Möglichkeiten, wie Sie Kommunikationsmedien sinnvoll nutzen können.

Methoden
Impulsreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Übungen



Kooperationsveranstaltung der Landesverbände Bayern und Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe
Zielgruppe
Führungskräfte dezentraler Einrichtungen und Leiter/innen virtueller Teams und Projektgruppen
Leitung
Markus Flum, Dipl.-Pädagoge, Organisationsberater, Supervisor, QM-Auditor-Reha, EFQM-Assessor, Trainer, Coach
Termine
06.11. – 07.11.2019
Ort
Erlangen
Kosten
€ 299,- (zzgl. Kosten für Verpflegung und Übernachtung)

Weitere Hinweise und Informationen zu Unterkunft und Verpflegung erfragen Sie bitte beim Fortbildungsinstitut der Lebenshilfe Bayern, Tel.: 09131 75461-0
e_mail
fortbildung@lebenshilfe-bayern.de


Hinweise zum Datenschutz

TeilnahmebedingungenBesondere HinweiseOnline AnmeldenDownload Anmeldeformular